Boardgame Historian Über Geschichte in und von Brettspielen

1

Spielvorstellung von Undaunted: Normandy & Undaunted: North Africa

Die Undaunted Reihe entstammt der Traditionslinie solcher Wargames und lässt zwei Spieler:innen in Nordfrankreich (Undaunted: Normandy) und Nordafrika (Undaunted: North Afrika) vergleichsweise kleine Einheiten in den Kampf führen. Im Verlauf der enthaltenen 12 beziehungsweise 11 Szenarien liefern sich zwei Spieler:innen Scharmützel, die durch die Kriegserfahrungen der 30th Infantry-Division (Normandy) und der britischen Long Range Desert Group (North Africa) inspiriert sind. Diese Szenarien können, wie die Anleitung auch vorschlägt, in chronologischer Reihenfolge als Kampagne gespielt werden. Zwingend notwendig ist dies aber nicht.

0

Spielvorstellung von „Anno Domini“

Anno Domini ist ein wilder Ritt durch die Weltgeschichte – kein Ereignis ist zu unbedeutend, keine Anekdote zu komisch und keine Begebenheit zu skurril, um nicht auf einer der vielen, vielen Kärtchen zu stehen, die Hauptbestandteil des Spiels sind. Dabei ist es den Spieler:innen überlassen, aus unzähligen Möglichkeiten eine Thematik auszuwählen, die im Mittelpunkt des Spielerlebnisses stehen soll.

0

Queere Repräsentationen in Brettspielen – Ein Beitrag anlässlich des Pride Month

Anlässlich des Pride Month möchten wir einige Überlegungen zu Queerness in Brettspielen teilen und anhand einiger Beispiele zeigen, wie queere Perspektiven erfahrbar gemacht werden können. Zum Ende des Artikels stellen wir das Spiel Winter der Toten – Die Lange Nacht (Vega & Gilmour 2016) vor, in dem vielfältige Charaktere gespielt werden können und in dem es einen Hinweis auf eine Trans* Person gibt.

0

Mehr als nur Zeitvertreib? Wissenschaftliche Perspektiven auf analoge Spiele. Call for Blogposts anlässlich der SPIEL 2021 (14.-17.10.2021)

Seit 1983 findet jährlich die SPIEL,die größte Messe für analoge Spiele, in Essen statt. Auch dieses Jahr werden wieder Spielebegeisterte aus der ganzen Welt vom 14. bis zum 17.10. nach Deutschland reisen, um ihrem Hobby nachzugehen. Schon seit vielen Jahren ist ein starkes Wachstum der Branche zu verzeichnen. 2019 wurden erstmals über 200 000 Besucher:innen auf der SPIEL gezählt und über 1 500 Neuerscheinungen präsentiert. Diese hohe Verbreitung sowie eine knapp 5000 Jahre alte Geschichte wären nur zwei Gründe, um eine wissenschaftliche Auseinandersetzung mit analogen Spielen zu rechtfertigen. Vor allem als postmodernes und populärkulturelles Medium bietet der Gegenstand eine Fülle an Forschungsfragen. Während zu digitalen Spielen in Deutschland schon seit einigen Jahren eine stetig wachsende Forschung zu beobachten ist, bilden Auseinandersetzungen mit analogen Spielen weiterhin die Ausnahme.

0

Textura – wir schreiben Geschichte – Brettspiele in der Schule

Jede/r hat das Bedürfnis, den Lauf der Geschichte beeinflussen zu können. Doch leider gelingt dies nicht immer. Gerade Schülerinnen und Schüler haben oft das Gefühl, dass Geschichte starr, unveränderlich und absolut angestaubt ist. Mit dieser Ansicht ist es schwer, ein reflektiertes Geschichtsbewusstsein zu bilden. Wir müssen also Mittel und Wege finden, um Schülerinnen und Schülern einen anderen Blickwinkel auf Geschichte zu ermöglichen. Wenn dieser Weg dann auch noch über ein Brettspiel führt – umso besser.

0

Spielvorstellung von „Unmatched: Kampf der Legenden“

In diesem Spiel kommt zusammen, was nicht zusammengehört: Wolltest du schon immer mal als Alice – ja, die Alice, die dem Kaninchen ins Wunderland folgt – gegen Sindbad kämpfen, von dem Scheherezade an einem der tausendundeinen Nächte dem König erzählt? Vielleicht nicht, aber in diesem Spiel kannst du das tun

0

Venedig im Brettspiel

Eine der berühmtesten Städte der Welt hat in diesem Jahr ihren 1600. Geburtstag gefeiert: Der Legende nach wurde Venedig gegründet, als drei römische Magistrate am 25. März 421 einen Handelsposten auf der Lagune vor...

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search